Im Journal begleiten wir Sie durch die Aktivitäten des Jubiläumsjahres.

14. Oktober 2022

Einblicke ins Multimedia-Projekt «Session»

Der andere Blick auf die Session: Vier Mitglieder der Fotografenagentur MAGNUM PHOTOS haben während der Sommersession 2022 die Arbeit des Parlaments mit der Kamera verfolgt. Ausstellung, Dokumentarfilm und Buch folgen im Jubiläumsjahr.

Zentraler Bestandteil des Projekts «Session» zum 175-Jahr-Jubiläum der Bundesverfassung war das öffentlich zugängliche LiveLab in der Schule für Gestaltung in Bern. Dort konnten die MAGNUM-Fotografinnen und -Fotografen ihre Bilder bearbeiten, ausdrucken, besprechen und an Pinnwänden zusammenstellen. Für Interessierte bot das LiveLab die Möglichkeit, den für MAGNUM PHOTOS typischen kollaborativen und interaktiven Arbeitsprozess hautnah mitzuerleben.

Dies zeigt sich besonders gut am letzten Tag des LiveLabs: Alle Fotografen und Fotografinnen sind anwesend, die Tische und Pinnwände sind voller Fotografien und die Besucher mustern die Arbeiten oder sprechen mit den Protagonisten des Projekts. Auf den vier Pinnwänden sind die unterschiedlichen Ansätze nun gut sichtbar und zeigen, dass alle Fotografen und Fotografinnen dasselbe Thema völlig unterschiedlich wahrnehmen und darstellen: Alex Webb stellt den Bildern aus dem Bundeshaus vor Farbe strotzende Menschenaufnahmen aus der Bundesstadt gegenüber, «because democracy happens on the streets». Cristina de Middel erklärt ihr Bildkonzept anhand ihrer Detailaufnahmen aus dem Bundeshaus sowie der originalen Bundesverfassung aus dem Bundesarchiv, «democracy is only a concept, so how do you capture it in images? I chose to shoot the objects that symbolize democracy.» Die überwiegend in Schwarzweiss gehaltenen Bilder von Alex Majoli erinnern an ominöse Standbilder aus einem Film Noir und verweisen damit wohl auf das Bundeshaus als Zentrum der Macht. Bei der Iranerin Newsha Tavakolian schliesslich steht die Frau in der Politik im Fokus – nicht zuletzt, weil sie schockiert ist über die späte Einführung des Frauenstimmrechts in der Modelldemokratie Schweiz.

Für die Initianten des Projekts, die Schweizer Repräsentantin von MAGNUM PHOTOS und Kuratorin Melody Gygax sowie der Schweizer Filmemacher und Fotobuch-Verleger Reto Caduff, stehen beim Projekt «Session» folgende Ziele im Zentrum:

  • Der Wert der Fotografie als Gedächtnis eines Landes wird auf höchster Bundesebene ausgewiesen.
  • Der Umgang mit der Macht des Bildes im Politalltag wird reflektiert und hinterfragt.
  • Die Carte Blanche für die Fotografinnen und Fotografen unterläuft die üblichen Selbstinszenierungen und klassischen Bildformeln der Politikwerbung.
  • Der Blick von aussen erlaubt neue Sichtweisen auf das nationale Politikgeschehen und die Schweizer Demokratie.

Das Projekt «Session» wird der Öffentlichkeit in drei Ausdrucksformen präsentiert: mit einer (Wander-) Ausstellung der Fotografien sowie mit einem Fotobuch und einem Dokumentarfilm zum LiveLab. Zurzeit wird der Film geschnitten und die Fotografien, die im LiveLab editiert wurden, werden für die Ausstellung und das Buch kuratiert. Zugleich ist die Eventplanung für die Ausstellung im Kornhausforum im August 2023, an der auch das Fotobuch lanciert wird, in vollem Gang. Natürlich werden die Fotografien auch im Bundeshaus gezeigt: Von der Sommersession 2023 bis Ende Jahr sind auf Screens ausgewählte Bilder und Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm zu sehen. Weiter wird das Projekt an der «Offenen Bundesmeile» am 1. und 2. Juli, am 1. August und an der Museumsnacht in einer weiteren multimedialen Ausstellungsform präsentiert.

24. August 2022

Schulwettbewerb «Kunst am Bundeshaus»

Am Donnerstag, 23.6.2022 wurde die Gewinnerklasse des Tympanon-Wettbewerbs im Bundeshaus empfangen. Das erarbeitete Projekt der Klasse ZFA19c der Berufsschule Aarau hat die Jury sowohl durch die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Schweiz als auch durch die formale Ausgestaltung überzeugt. Das Projekt wurde mit einem 3D-Drucker hergestellt und in Schokolade gegossen. Das 63-seitige Begleitheft dokumentiert detailliert die Entstehung des Entwurfs und gibt einen Einblick in die vielen Arbeitsstunden, welche die jungen Erwachsenen und Lehrpersonen investiert haben.

Hans Rudolf Reust, Präsident der Kunstkommission des Parlamentsgebäudes, übergab der Klasse nach der Führung durch das Parlamentsgebäude beim Apéro riche den Gewinnerpreis in Form eines Gutscheins über 1500 CHF. Wir ziehen den Hut und gratulieren herzlich!